AGB

Sie möchten mehr erfahren?

nextads Kundensupport

(Mo-Fr, von 10.00-18.00 Uhr)

Tel.: +49 (0) 201 85151854

E-Mail: info@nextads.de

nextads.de ist ein Produkt der next advertising GmbH, Am Waldthausenpark 9, 45127 Essen. nextads.de bietet Webseitenbetreibern (nachfolgend "Publisher" genannt) die Möglichkeit, mit der eigenen Webseite Erlöse zu generieren. Der Vertrag beginnt beim Ausfüllen der Registrierung und das Akzeptieren der AGBs. Für diesen Vertrag gelten ausschließlich die AGBs von nextads.de. nextads.de kann zu jeder Zeit diese AGBs verändern, muss dazu jedoch die Zustimmung des Publishers einholen. Veränderte AGBs werden per E-Mail oder Post mitgeteilt und bei keinem Widerruf innerhalb von 4 Wochen als genehmigt betrachtet. Nutzungsberechtigt sind nur Personen, die voll geschäftsfähig sind.


1. Allgemeine Pflichten des Publisher gegenüber nextads.de

1.1 Laufzeit
Der Beginn des Vertrages beginnt bei der Registrierung und wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Menge an Traffic und Klicks, die Sie uns zur Verfügung stellen, bleibt Ihnen überlassen und kann jederzeit von Ihnen gemindert, erhöht oder ganz gestoppt werden.


1.2 Kündigung
Falls Sie die Zusammenarbeit mit uns beenden wollen, reicht es lediglich aus unsere Ad-TAGs aus Ihren Webseiten zu entfernen. Eine separate schriftliche Benachrichtigung ist nicht notwendig.


1.3 Voraussetzungen für die Teilnahme
Für die Teilnahme an unserer Plattform sind folgende Voraussetzungen erforderlich, damit Ihre Webseite bei uns aufgenommen werden kann:
- kein illegaler Content
- keine Domain-Parking Seiten
- keine Forced-Klicks oder Paidmailing-Seiten (Paid4 im Ganzen nicht erlaubt)
- keine Seiten mit dem Hinweis „Under construction“ o.Ä.
- Webseiten mit Content über Pornographie, Filesharing, Glücksspiel, Illegale Drogen, Gewalt, Rassismus und ähnliches
- Der Traffic muss überwiegend aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommen
- kein automatischer Reload der Webseite oder Eigenklicks

Wir behalten uns unabhängig von den Publisher-Kriterien vor, einzelne Webseiten abzulehnen, wenn diese beispielsweise aus internen Blacklisten kommen und in der Vergangenheit bei Werbekunden oder anderen Werbenetzwerken negativ aufgefallen sind.


2. Unzulässige Praktiken des Publisher

Sollte nextads.de unzulässige Praktiken des Publisher vorsätzlich innerhalb der Zusammenarbeit feststellen, wird nextads.de dem Publisher eine Frist setzen, indem er diese Probleme beseitigen kann. Bei besonders schweren Fällen, die schuldhaft vom Publisher begangen sind, hat nextads.de das Recht die Zusammenarbeit mit dem betroffenen Publisher fristlos zu beenden und die Werbeeinnahmen die bis dato generiert wurden, bis zur Klärung des Sachverlaufs einzubehalten, ggf. entstandenen Schaden vom Werbekunden werden vom Publisher zurückerstattet.


2.1 Traffic und Klicks
Der Traffic und die Klicks, die auf der angemeldeten Seite kommen, müssen durch echte Besucher erfolgen. Folgende Praktiken für Trafficgenerierung sind unzulässig:
- das vorsätzliche Eigenklicken von Werbemittel
- automatische Seitenaufrufe (Reloads) der eigenen Webseite
- automatische Systeme, die künstlichen Traffic oder Klicks generieren (z.B. Robots, BOT-Traffic etc.)
- das Einbinden von ganzen Webseiten oder einzelne Werbemittel in fremden Werbemitteln (in-AD etc.)
- das Laden oder die Ausspielung unserer AdTags auf fremden Webseiten oder beispielsweise die Ausspielung via iFrame auf anderen Webseiten o.Ä., um z.B. künstlich Traffic zu erzeugen


2.2 Inhalt der Webseite
Die Webseite darf nicht unvollständig sein oder im Aufbau sein ("under construction Webseiten"), des Weiteren müssen die Webseiten eine Navigation besitzen, einen eigenen und vor allem echten Content besitzen und ein korrektes Impressum haben. Der Content bzw. Inhalt der Webseite muss regelmäßig von dem Webmaster bearbeitet werden und neuer Content eingebunden werden. Des Weiteren darf die Webseite keine Bannerfarm besitzen, das bedeutet, dass die Seite nicht nur aus Werbung bestehen darf, sondern ein halbwegs normales Verhältnis zwischen Content und Werbung herrschen muss. Der Content von pornografischen, rassistischen oder Gewalt ist nicht erlaubt.


3. Haftung von nextads.de

Trotz sorgfältiger Prüfung haftet nextads.de nicht für technische Störungen der Webseite oder durch Inhalte auf den Werbemittel. Schadenersatzansprüche entstehen nur bei grobfahrlässiger Handlung von nextads.de und nur in dem Maße, in dem nextads.de in unberechenbarer Weise im Verhältnis zu anderen Ursachen an der Entstehung des Schadens mitgewirkt hat. nextads.de hat nicht die Aufgabe, die angemeldeten Webseiten in irgendeine Form zu prüfen oder deren technische Stabilität zu gewährleisten. Das liegt allein an dem Publisher. nextads.de agiert lediglich als Online-Vermarkter.

4. Haftung vom Publisher

Der Publisher ist vollumfänglich für den Inhalt und die technische Stabilität der eingetragenen Webseite im ganzen Umfang verantwortlich. Der Publisher wird nextads.de durch Dritte freistellen. Der Publisher muss ständig gewährleisten, dass die Voraussetzungen für die Teilnahme an der nextads.de Plattform unter dem Punkt 1.3 gewährleistet sind umso sicherzustellen, dass nextads.de zu jeder Zeit die Webseite durch Werbung beliefern kann.

5. Zahlung an dem Publisher

nextads.de vergütet seine Publisher mit dem Abrechnungsmodell TKP (Tausender-Kontakt-Preis) und zahlt 70% von den generierten Nettoumsätzen, die nextads.de bei Werbekunden- und Agenturen erzielt an die Publisher aus. Alle Preise und Zahlen im Interface, indem sich der Publisher einloggen kann, sind Nettoeinnahmen (abzgl. aller Skonto, Steuern und Agenturprovisionen). Der Publisher wird unter dem Abrechnungsmodell TKP nur bezahlt, wenn 1000 Besucher/Views dieses Werbemittel gesehen haben und kein Verstoß gemäß Punkt 2.1 vorgenommen wurde. Die Auszahlung kann jederzeit im Interface beantragt werden. Dafür muss ein Guthaben von mindestens 30,00€ (netto) verfügbar sein. nextads.de behält sich vor, nachträglich die Einnahmen zu korrigieren, wenn es ein Verstoß gab oder ein Fehler bei der Zählung von Werbekunden stattgefunden hat. Bei einer von nextads.de durchgeführten sog. offenkundigen Drittvermarktung über das Ad Exchange Programme (beispielsweise der von Google), werden gesonderte Bestimmungen und Regelungen wirksam. nextads.de kann aus diesem Grund keine Gewährleistung für eine Auszahlung von offenen Beträgen übernehmen, im Falle einer teilgebundenen oder vollständigen Sperrung durch den Drittvermarkter, da dieser gesonderte AGB und einen eigenen Code of Conduct führt. Aufgrund dessen verweist nextads.de auf die Einhaltung der Bestimmungen des Drittvermarkters.

Bei einer Sperrung oder vollständigen Stornierung des Vertragsverhältnisses, durch den Drittvermarkter, verpflichtet sich nextads.de, gleichermaßen eine Stornierung und Sperrung durchzuführen. Nach der Sperrung erfolgt eine fristlose Kündigung, in Form einer Bekanntmachung an den Publisher. nextads.de vermarktet, aus organisatorischen Gründen, über das DoubleClick Ad Exchange Programm von Google und Co. mehrere Publisher über einen einzelnen Netzwerk-Account. Es kann bei einer Beendigung des Vertragsverhältnisses mit dem Drittvermarkter dazu kommen, dass der gesamte Netzwerk-Account seitens des Drittvermarkters gesperrt wird. nextads.de behält sich das Recht vor, etwaige Schadensersatzansprüche geltend zu machen, die durch einen Ausfall oder eine Störung des Vertragsverhältnisses mit weiteren unbeteiligten Publishern entstehen.

Die Auszahlung erfolgt nach Beantragung spätestens nach 20 Tagen auf das angegebene Bank- bzw. PayPal Konto. nextads.de kann nicht schuldhaft gemacht werden, wenn der Publisher unabsichtlich oder absichtlich falsche Auszahlungsdaten im Interface eingetragen hat. Die Auszahlung ist in Form von einer Gutschrift (im PDF Format) direkt im Interface sichtbar und kann heruntergeladen werden, sobald die Gutschrift bearbeitet worden ist.

6. Reporting/Statistiken

Die Zahlen bzw. das Reporting kann im Interface jederzeit eingesehen werden. Das Reporting wird vom Adserver immer einen Tag später aktualisiert, sodass die Zahlen vom Vortag am Folgetag bis spätestens 11.00 Uhr einzusehen sind.

7. Salvatorische Klausel

Sofern die o.g. AGBs zu einer unbestimmten Zeit unwirksam werden, so verpflichtet sich der Publisher diese trotzdem zuzustimmen. nextads.de wird den Publisher umgehend nach Änderung bzw. Unwirksamkeit der AGBs kontaktieren, damit der Publisher und nextads.de sich auf eine andere ähnliche Lösung einigen können.

8. Gerichtsstand

Die o.g. Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen dem deutschen Recht. Es wird der Gerichtsstand Essen vereinbart, wenn der Publisher Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.


Stand: Essen, den 08.01.2015